Heuer führte der CSU-Ferienprogrammausflug rund 50 Kinder und Eltern in die bayerische Landeshauptstadt nach München. Auf Vorschlag von Barbara Gritsch, deren Mann Hannes dort arbeitet, steuerte der Bus als erstes die Feuerwache 4 in der Heßstraße an. Schon beeindruckt durch den großen Gebäudekomplex wurden die interessierten Nachwuchsfeuerwehrmänner und –frauen von den Berufsfeuerwehrmännern Hannes, David und Thomas in Empfang genommen. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es dann los.

Sämtliche Feuerwehrautos wurden von hinten bis vorne inspiziert, das Blaulicht getestet und zahlreiche Fragen zu den unterschiedlichsten Ausrüstungsgegenständen des Autos gestellt. Das Highlight für die Kinder war mit Sicherheit das Anlegen der Ausrüstung und das Retten einer Person. Schwerbepackt mit Mantel, Helm, Atemschutz und Schlauchkoffer gelang es den Nachwuchsfeuerwehrlern eine verletze Person zu retten.

Beeindruckend war auch die Einsatzzentrale, in der alle Fäden zusammenlaufen und die zuständig ist für den reibungslosen Ablauf der Einsätze. Vollgepackt mit Wissen ging es anschließend unter der Reiseleitung von Katrin Geiger und Michaela Bernhard zum Olympiagelände, wo bei einem gemütlich Picknick Zeit war das gehörte Revue passieren zu lassen. Um 15:00 Uhr macht man sich dann gemeinsam auf, um den Olympiaturm zu erobern. Dank einer tollen Sicht konnten einige Kinder sogar den Straubinger Stadtturm durch das Fernglas entdecken.

Zum Abschluss eines gelungen Ausfluges besuchten alle gemeinsam noch den Biergarten Ellermühe Landshut, wo die Kinder nochmal in ungezwungener Atmosphäre auf Spiel- und Fußballplatz toben konnten und die Eltern Zeit für Gespräche hatten, bevor es müde und satt wieder nach Oberschneiding zurückging.

Text und Foto: mb